BS|ENERGY – Arbeiten mit Energie

Der Strom kommt aus der Steckdose, das Wasser aus der Leitung und wenn es draußen kalt wird, dann drehen wir die Heizung auf – für den Endverbraucher ist die Nutzung von Energie, Wasser und Wärme eine Selbstverständlichkeit. Für die Energieversorgungsunternehmen ist die tagtägliche Bereitstellung von Strom, Gas, Wärme und Wasser mit einem enormen technischen und personellen Aufwand verbunden: Von der Energieerzeugung über Netzbetrieb und Instandhaltung bis hin zu Kundenbetreuung und Vertrieb.

Eingang zum BS|ENERGY Hauptgebäude an der Taubenstraße. Foto: BS|ENERGY Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG

Eingang zum BS|ENERGY Hauptgebäude an der Taubenstraße. Foto: BS|ENERGY Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG

Gut versorgt mit BS|ENERGY

In Braunschweig sichert BS|ENERGY – Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG die Grundversorgung von über 250.000 Einwohnern mit Energie und Wasser. Das Tochterunternehmen BS|NETZ – Braunschweiger Netz GmbH ist für den Betrieb der Versorgungsinfrastruktur verantwortlich. Darüber hinaus ist BS|NETZ am Ausbau des Glasfasernetzes in Braunschweig beteiligt und sorgt für schnelle Internetverbindungen. Die städtische Abwasserentsorgung liegt in den Händen der BS|ENERGY-Tochter Stadtentwässerung Braunschweig GmbH (SE|BS).

Engagiert in Braunschweig und der Region

Auch wenn BS|ENERGY deutschlandweit Energiedienstleistungen anbietet, ist das Unternehmen fest in der Region verankert. Die regionale Energieversorgung gehört nach wie vor zu den Kernkompetenzen von BS|ENERGY, eine enge Bindung zum Kunden ist dem Unternehmen wichtig. Aus diesem Grund engagiert sich BS|ENERGY am Firmensitz Braunschweig in einer Vielzahl von Sport-, Kultur-, und Sozialprojekten: Als Partner von Eintracht Braunschweig, dem Burgplatz-Open-Air und dem Haus der Wissenschaft Braunschweig oder als Sponsor des beliebten Bürger Brunchs.

Hightech und Umweltschutz im Einklang

Auch im Bereich Umweltschutz ist das Unternehmen aktiv. Es wird in regenerative Energien investiert und die klimaschonende Energieversorgung mittels Kraft-Wärme-Kopplung und Fernwärme wird weiter ausgebaut. Darüber hinaus ist BS|ENERGY an mehreren Projekten zur Elektromobilität beteiligt. Im Rahmen des Projekts „Fleets Go Green“ wurden Elektro-Autos in die Firmenflotte integriert, gemeinsam mit der Stadt hat man mit 17 Schnellladesäulen in Braunschweig für die nötige Ladeinfrastruktur gesorgt, und der Elektrobus EMIL der Braunschweiger Verkehrs-GmbH wird mithilfe von BS|ENERGY unter Strom gesetzt.

Berufseinstieg nach dem Studium: Pia Dubray (BS|NETZ) und Richard Frehe (BS|ENERGY). Foto: Jan Engelken

Berufseinstieg nach dem Studium: Pia Dubray (BS|NETZ) und Richard Frehe (BS|ENERGY). Foto: Jan Engelken

BS|ENERGY als Arbeitgeber

Verantwortung zu übernehmen ist dem Unternehmen, das zu 74,9 Prozent zur französischen Veolia Group und zu 25,1 Prozent zur Stadt Braunschweig gehört, wichtig. Verantwortung für die Region, für den Kunden, für die Umwelt – und auch für die über 1200 Mitarbeiter der BS|ENERGY Gruppe. Gegenseitiger Respekt, Dialog auf Augenhöhe und Fairness werden nicht nur nach außen gezeigt, sondern nach innen gelebt. Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege bieten den Mitarbeitern viel Freiraum für selbstständiges, kreatives und eigenverantwortliches Arbeiten.

Jeder kann sich einbringen

Richard Frehe schätzt diese Unternehmenskultur bei seinem Arbeitgeber BS|ENERGY: „Mir gefällt das persönliche Miteinander“, betont der dreißigjährige Verkehrsingenieur. Im Dienstleistungsbereich des Unternehmens ist Frehe in der Abteilung Prozesse tätig. Hier analysiert er Abrechnungs- und Anbieterwechselprozesse, aber auch firmeninterne Kommunikationsstrukturen. Frehe sucht nach Verbesserungen, die Kunden, Mitarbeitern und Produktqualität gleichermaßen zugutekommen. Für den Kunden geschieht das zumeist im Verborgenen: „Im Idealfall merkt der Kunde gar nicht, dass es mich und meine Kollegen gibt, unser Ziel sind reibungslose Abläufe“. Das gleiche gilt für interne Prozesse, in gemeinsamen Workshops entwickelt Frehe neue Lösungen für das Unternehmen. „So etwas funktioniert nicht Top-down“, stellt Frehe klar. „Jeder kann sich einbringen, auf die Meinung der Mitarbeiter wird sehr viel Wert gelegt.“

Wertschätzung und Vertrauen für die Mitarbeiter

„Allen Mitarbeitern wird hier im Unternehmen Wertschätzung und Vertrauen entgegengebracht“, bestätigt auch Pia Dubray. Dubray ist beim Tochterunternehmen BS|NETZ im Bereich Technisches Controlling und Organisation als Projektleiterin tätig. Die dreißigjährige Wirtschaftsingenieurin ist 2012 als Diplomandin zum Unternehmen gekommen und hat sich danach als Trainee mit der strategischen Planung des Stromnetzes beschäftigt. Nach nur drei Jahren bei BS|NETZ hat Dubray bereits die Leitung eines Großprojekts übernommen, die Umstellung der Gasqualität in Braunschweig. Bis 2030 wird die Gasqualität der L-Gas versorgten Netze in ganz Deutschland von L-Gas (Low calorific gas) auf H-Gas (High calorific gas) umgestellt. An ihrer Tätigkeit begeistert Dubray vor allem die Vielfalt: „In meinem aktuellen Projekt bin ich jeden Tag mit etwas Neuem konfrontiert, ich lerne unheimlich viel.“ Und falls eine Frage ungeklärt bleibt? – „Dann kann ich immer jemanden im Unternehmen ansprechen“, sagt Dubray.

Richard Frehe analysiert und optimiert Prozesse im Bereich Dienstleistungen bei BS|ENERGY. Foto: Jan Engelken

Richard Frehe analysiert und optimiert Prozesse im Bereich Dienstleistungen bei BS|ENERGY. Foto: Jan Engelken

Soziale Kompetenz und Soft Skills sind gefragt

Wer eine kollegiale Atmosphäre schätzt und im Bereich Energieversorgung auf Jobsuche ist, kann direkt in das Projekt von Pia Dubray einsteigen. Gesucht wird eine Ingenieurin oder ein Ingenieur der Fachrichtung Versorgungstechnik mit Erfahrung. Dubray: „Wir suchen jemanden, der über ein ausgeprägtes kommunikatives Talent verfügt und sich über Fachgrenzen hinaus mitteilen kann.“ Das ist auch bei BS|ENERGY wichtig, weiß Richard Frehe. Als zukünftiger Mitarbeiter sollte man über Kommunikationsfähigkeit, eine strukturierte Arbeitsweise und Eigeninitiative verfügen: „Bei uns sind gute Ideen wichtig. Die Idee muss nicht perfekt sein, aber man muss sie mit den Kollegen teilen können.“ Die BS|ENERGY Gruppe sucht natürlich nicht nur Fachkräfte und Akademiker mit Berufserfahrung. Auch Berufsanfänger und Hochschulabsolventen wie Pia Dubray und Richard Frehe haben gute Chancen. Auszubildende bei der BS|ENERGY Gruppe erwartet nach erfolgreichem Abschluss eine mindestens einjährige Anstellung.

Alle Infos zu Karriere und Ausbildung bei der BS|ENERGY Gruppe gibt es unter http://www.bs-energy.de/unternehmen/karriere-ausbildung/

Text: Jan Engelken

Artikelbild: BS|ENERGY Hauptverwaltung an der Taubenstraße. Foto: BS|ENERGY Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *