Tanzend in den Mai

Bald wird wieder in den Mai getanzt. Mit dem klassischen Gesellschaftstanz oder gar Sport hat das meist wenig zu tun. Wer zur Walpurgisnacht vor der Kneipe oder im Klub einen Discofox aufs Parkett legt, wird verwunderte Blicke ernten – aber auch Bewunderung, denn Tanzen macht Eindruck. Und so mancher, der in seiner Jugend nur widerwillig oder gar nicht die Tanzschule besucht hat, bekommt plötzlich Lust auf den Paartanz. Es gibt viele gute Gründe, um das Tanzen zu lernen: Freunde treffen, Musik und Bewegung genießen, sich sportlich betätigen – und manchmal werden aus Tanz- ja auch Lebenspartner. Apropos Partnerschaft: Auch der Hochzeitstanz sollte geübt sein!

In Braunschweig gibt es viele Möglichkeiten, Tanzen zu lernen und das Tanzen als Hobby oder Sport zu betreiben, neben den traditionellen Standard- und Lateintanzkursen gibt es auch Solotänze wie Hip-Hop oder Zumba-Fitness. Tanzschulen und -vereine bieten im Breitensportsegment ein großes Angebot für Hobbytänzer, im Leistungssport wird in Braunschweig aber auch auf Weltniveau getanzt. Und Flamenco lernen in Braunschweig? Auch kein Problem, für jedes Tanzbein ist etwas dabei. Acht Braunschweiger Tanzschulen und Tanzvereine stellen sich vor.

Braunschweiger Tanz-Sport-Club e.V., Thomas Perduns :

Wird beim Braunschweiger TSC gelehrt: Der Lindy Hop. Foto: Thomas Perduns

Wird beim Braunschweiger TSC gelehrt: Der Lindy Hop. Foto: Thomas Perduns

„Der Braunschweiger TSC bietet ein großes Angebot in den Bereichen Leistungs- und Breitensport an. Weltweit bekannt sind die Standardformationen des Braunschweiger TSC. Cheftrainer Rüdiger Knaack setzt als erfolgreichster Standardformationstrainer der Welt neue Maßstäbe mit eigenen Choreographien. Der Braunschweiger TSC bietet so die besten Voraussetzungen, um im Turniersport sowie im Standard- bzw. Lateinbereich erfolgreich zu sein, vom ersten Turnier bis zur Deutschen Meisterschaft in der höchsten Amateurklasse. Der Braunschweiger TSC ist derzeit der einzige Verein in Braunschweig, der nationale und internationale Tanzsportturniere ausrichtet.“

ADTV-Tanzschule Hoffmann, Stefan Krause:

„Unsere Tanzschüler sind zwischen 6 Monaten („Kanga“ Mutter-Kind-Kurse) und 87 Jahren alt. Für alle Altersgruppen gibt es ein vielfältiges Angebot. Bei uns zählt nicht der eigene Terminplan, sondern der unserer Kunden: Wer bei uns einen Kurs bucht, ist nicht auf einen Wochentag festgelegt und hat bei Terminproblemen Alternativtermine zur Auswahl. Als moderne ADTV-Tanzschule bieten wir natürlich nicht nur Gesellschaftstanz an, sondern sind auch in den Bereichen Solotanz (Hip-Hop und Breakbeat) und Fitness (zum Beispiel Zumba) aktiv. Das Angebot für Kinder wird sehr gut angenommen, die klassischen Gesellschaftstänze sind traditionell bei den Erwachsenen hoch im Kurs. Bei den Jugendlichen wird eher einzeln getanzt, zum Beispiel in unseren Hip-Hop-Kursen.“

Let’s Dance e.V., Peter Schwarzianeck:

Tanz-in-den-Mai-Feier 2015 des Let’s Dance e.V. in der Wolfenbütteler Straße 31a. Foto: Let’s Dance e.V.

Tanz-in-den-Mai-Feier 2015 des Let’s Dance e.V. in der Wolfenbütteler Straße 31a.
Foto: Let’s Dance e.V.

„Der Let’s Dance e.V. bietet seinen Mitgliedern Grundstufen, Aufbaustufen und Tanzkreise für Standard- und Lateintänze an. Für den Discofox werden Grund- und Aufbaustufen angeboten. Ein Highlight ist der West Coast Swing, der aus den USA stammt und seit Kurzem bei uns angeboten wird. Aufgrund seiner fließenden Bewegungen und den Drehfiguren ist der West Coast Swing einer der elegantesten Paartänze unserer Zeit. Er vereint Bewegungen des Hip-Hop mit Jazzelementen und Latino-Tanz. In unseren Kursen zählen der Spaß und das Miteinander beim Training. Tanzinteressierte sind herzlich eingeladen, und zu besuchen und kennenzulernen.“

TSC Grün-Weiß Braunschweig e.V., Sebastian von Henninges:

„In unseren Breitensportgruppen bieten wir die Standard- und Lateintänze an. Darüber hinaus werden Discofox, verschiedene Mode- sowie Solotänze unterrichtet. Außerdem gibt es eine Gymnastikgruppe und mehrere Kindertanzgruppen. Der Turniersport bietet ebenfalls Standard-, Latein- und Formationstänze. Wir bauen sehr stark auf ein generationsübergreifendes Konzept, für das wir im letzten Jahr auch vom Deutschen Tanzsportverband ausgezeichnet wurden. Bestes Beispiel hierfür sind unsere teilweise sehr erfolgreichen Formationen, bei denen sich die Alters- und Leistungsspanne derzeit von 14-65 Jahre erstreckt. Egal ob Einsteiger oder erfahrener Spitzentänzer, für jeden ist etwas dabei.“

ADTV-Tanzschule Haeusler Kwiatkowski; Ulrich Kwiatkowski:

„Wir bieten nahezu alle Tanzformen an, je nach Altersgruppe gibt es spezielle Angebote. Unsere ADTV-Tanzschule wurde bereits 1892 gegründet und seit 1911 findet der Unterricht in unseren Räumen in der Leonhardstraße 20 statt. Darüber hinaus trainieren wir jedes Jahr die Debütantinnen und Debütanten für den traditionellen Theaterball des Staatstheaters Braunschweig und unsere Jumpstyle-Formation ist amtierender Deutscher Meister. Tanzen war immer cool und wird auch immer cool bleiben, wenn der Tanzunterricht von engagierten, motivierten und fachkundigen Lehrern erteilt wird, deshalb bilden wir als ADTV-Ausbildungsschule unsere Tanzlehrerinnen und Tanzlehrer auch selbst aus.“

Tanzsportverein „Chart and Fox Braunschweig e.V.“, Bernd Rüdiger Joswig:

Tanzparty des TSV Chart and Fox e. V. Foto: Christian Hantelmann / TSV Chart and Fox e. V.

Tanzparty des TSV Chart and Fox e. V. Foto: Christian Hantelmann / TSV Chart and Fox e. V.

„Wir bieten in erster Linie die Tänze Discofox und DiscoChart mehrmals pro Woche an. Der DiscoChart wurde von unseren Tanzlehrern nach Braunschweig gebracht. Der Paartanz ist sehr beliebt, weil er relativ einfach zu erlernen und trotzdem sehr variantenreich ist. Für Standard- und Latein-Tänze bieten wir Workshops an, in denen man den Tanz in ca. vier Wochen erlernt. Da unsere Mitglieder vor allem Hobbytänzer sind, ist unser Training nicht wettbewerbsorientiert. Einmal im Monat treffen sich Mitglieder und Gäste auf unserer Tanzparty.“

ADTV-Tanzschule Berger, Lutz Berger:

„Wir bieten ein umfangreiches Tanz-Angebot für alle Altersklassen. Los geht es mit „Kanga“, einem tänzerischen Workout für junge Mütter mit Kindern ab sechs Wochen. Ab achtzehn Monaten gibt es bei uns die „Windelrocker“, ab drei Jahren dann die „Tanzmäuse“. Von fünf bis sieben Jahren haben wir die „Dance Kids“ im Programm und Kinder ab sieben Jahren können bei uns Zumba lernen. Für Kinder ab acht Jahren bieten wir Hip-Hop- und Breakdance-Kurse an. Darüber hinaus gibt es natürlich das klassische Tanzschulangebot vom Anfänger- über den Fortgeschrittenen- bis hin zum Medaillenkurs. Auch unsere Schnellkurse für Hochzeitspaare sind sehr beliebt.“

Iris Brikey – Flamenco & Kathak, Iris Brikey:

Tanzklasse der Flamenco & Kathak Tanzschule. Foto: Maciej Apelgrim

Tanzklasse der Flamenco & Kathak Tanzschule. Foto: Maciej Apelgrim

Mein Unterricht richtet sich an Kinder und Erwachsene aller Altersstufen: Von Tanzinteressierten ohne jegliche Tanzerfahrung, die einfach in diese Form der spanischen Lebenskultur eintauchen möchten, bis hin zu Tanzinteressierten, die die künstlerischen Herausforderungen der Bühne suchen. Ich bin selbst Bühnentänzerin und habe indischen Tanz und Flamenco bei renommierten Tänzern gelernt. Bei meinem Unterricht lege ich Wert auf die Entwicklung der Tänzerpersönlichkeit, dazu gehört häufig auch der Auftritt auf der Bühne. So bin ich häufig mit Ensemble oder in Begleitung von bekannten Flamencomusikern bei Kulturevents in Braunschweig und der Region zu Gast.“

Text: Jan Engelken
Titelbild: A-Formation des Braunschweiger TSC. Foto: Michael Steffan

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *