Viele Wege führen ins neue Jahr

Kaum ein Tag des Jahres polarisiert so sehr wie der 31. Dezember. Was tun an Silvester? – Manch einen beschäftigt diese Frage bereits im Spätsommer, was dazu führt, dass der Bekannten-, Freundes- und Familienkreis in puncto Planungsfortschritt so vehement wie zeitig abgeklopft wird. Andere wiederum lassen alles gemächlich auf sich zukommen und entscheiden im Rahmen der Möglichkeiten spontan wo und wie der Jahreswechsel begangen werden will. Wer nicht allein auf Fondue, Raclette und die Party im privaten Rahmen setzen, oder gleich ganz in die Ferne schweifen möchte, dem bieten sich in Braunschweig einige Gelegenheiten, stimmungsvoll zu feiern.

Kleingartenverein Nußberg: die alternative Party

Offen für Kurzentschlossene feiert zum mittlerweile dritten Mal nach 2013 und 2015 der Verein Kultur für alle (KufA e.V. ). Wie gehabt findet die familiäre Party im charmanten Vereinsheim des Kleingartenvereins Nußberg statt. Der Rahmen ist locker und alternativ. Als absoluter Silvester-Geheimtipp mit Freunden und Bekannten gestartet, waren die Kufa-Abende bislang ein voller Erfolg, und auch dieses Jahr wollen es die Veranstalter wieder ordentlich krachen lassen. Das Tanzbein wird am Nußberg ab 20 Uhr zu einer abwechslungsreichen Mischung aus 50 Jahren Musikgeschichte geschwungen. Dabei stehen Alternativ-, Rock’n’Roll-, Punk-, Indie- und Soul-Evergreens auf der Zutatenliste des Abends. An den Turntables stehen Rock DJ der Doktor, Mr. M. und Rudi Rauschgift (Änderungen vorbehalten). Wer zwischendurch eine Runde frische Luft schnuppern will, kann dies auf der überdachten Außenfläche tun. Der Clou: Für das leibliche Wohl ist mit Essen (vegan und nicht vegan) und Getränke zu fairen Preisen gesorgt. Der Eintritt zur Party selbst ist frei.

Wild Geese: gemütlich und gesellig

Gemütlich und gesellig lässt es sich auch im Wild Geese in der Gördelinger Straße 49 ins neue Jahr feiern – nur einen Steinwurf von der malerischen Altstadtmarkt-Kulisse entfernt. Hier wird es ab 20 Uhr auf jeden Fall musikalisch: mit der Silvester-Karaoke-Party. Die Chance für alle Gesangstalente und Hobby-Stimmungskanonen, ein letztes Mal in diesem und ein erstes Mal im neuen Jahr das Mikro in die Hand zu nehmen und voller Inbrunst den ganz persönlichen Lieblingssong zu zelebrieren.

Stadthalle: die größte Party der Stadt

Der Rahmen der größten Silvesterparty Braunschweigs in der Stadthalle ist zwar ein komplett anderer, auf gesangliche Eigenleistung müssen die Besucher der großen Sause am Leonhardplatz freilich ebenso wenig verzichten. Die Cocktail-Lounge mit Karaoke und Schlemmermeile, das gemütliche Nacht-Café sowie vier Dancefloors, an denen die DJs das tanzwütige Publikum aller Altersklassen mit verschiedensten Musikangeboten erwarten, gehören zum beliebten Standardrepertoire. Die Säle und Foyers der Stadthalle sind – als kleine Hommage an alle Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Löwenstadt – dieses Mal ganz braunschweigisch gestaltet. In diesem Setting dürfen musikalische Lokalmatadore natürlich nicht fehlen: Entertain Us spielt als Hauptact im Großen Saal. Die Band um Sänger und Gitarrist Markus Schultze (unter anderem bekannt als Moderator von Pop meets Classic) hat es sich erfolgreich zur Aufgabe gemacht, die Perlen des 90er-Rocks wieder zum Funkeln zu bringen. Was soll da also noch schiefgehen. Der Kartenverkauf zur Silvesterparty 2016/17 läuft auf vollen Touren. Tickets für 29,50 Euro (inklusive aller Gebühren) sind an den bekannten Vorverkaufsstellen in der Region sowie am Empfang der Stadthalle Braunschweig erhältlich.

Der Einlass am letzten Tag des Jahres ist um 20.30 Uhr, Beginn ist um 21 Uhr.

Waldhaus Ölper: der Ball im glamourösen Rahmen

Wer es richtig glamourös mag, sollte sich sputen. Für den alljährlichen Silvesterball im Waldhaus Ölper gibt es nur noch wenige Restkarten. Zum Preis von 120 Euro wird den Gästen ein exklusives 3-Gänge-Menü serviert, das von der Liveband Tony Pop musikalisch untermalt wird. Zur späteren Stunde – Einlass ist hier bereits um 18 Uhr, die Begrüßung um 19 Uhr – steht ein kaltes Buffet bereit. Um Mitternacht gibt es Gulaschsuppe und Berliner sowie ein großes Höhenfeuerwerk. Alle Getränke und ein Shuttleservice im Stadtgebiet Braunschweig sind ebenfalls inklusive.

Lokpark: zur Premiere schnell ausverkauft

Eine weitere Option für alle Feierwütigen wäre die erste Silvesterparty im Lokpark (Schwartzkopffstraße 3) gewesen. Gewesen? Gewesen! Der Ort für Eisenbahnfreunde wird immer mehr als Event-Location angenommen, was zuletzt zahlreiche Besucher aus der Region bei Liveveranstaltungen sowie 22 ausverkaufte Vorstellungen des Musicals „Spiel mir das Lied vom Löwen“ belegten. Und so starten zur Silvesterparty-Premiere im Lokpark nur die früh entschlossenen ins neue Jahr, denn auch für diesen Abend waren in Windeseile alle Tickets vergriffen. Kein Wunder: Der besondere Charme der Venue ist wie geschaffen, um ein festliches Ambiente herbeizuzaubern. All jene, die eine Karte ergattert haben, erwartet zur Premiere ein charmanter Mix aus Party, Weinfest und Eisenbahnromantik. DJ Thorsten Marks soll den Dancefloor mit Oldies, Klassikern der 80er und 90er Jahre sowie aktuellen Charthits zum Kochen bringen. Als Act des Abends konnten die Veranstalter die Band Schlager-Express verpflichten. Tibor Terek, Chefkoch des City Hotel Journal Wolfsburg, kredenzt derweil ein leckeres wie reichhaltiges Italienisches Gourmet Buffet vom Feinsten, und das Team von Jacques Weindepot präsentiert eine Auswahl erlesener Weine. Wer im nächsten Jahr dabei sein möchte, sollte sich also am besten frühzeitig auf www.lokpark.de oder bei Facebook unter Silvester in Braunschweig informieren.

Text: André Pause
Artikelbild: BSM/Daniel Möller

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *