15 Gründe für die Löwenstadt

Warum sollten sich Arbeitnehmer für Braunschweig entscheiden? In erster Linie natürlich wegen der guten Jobs, die die Unternehmen hier bieten. Nicht weniger wichtig sind aber die Soft-Skills einer Stadt, das Entwicklungspotential, die Lebensqualität und die Aussicht auf Freundschaften und Heimatgefühl. Warum Braunschweig eine Stadt ist, die all das bietet, zeigen die folgenden 15 Gründe für die Löwenstadt.

  1. Braunschweig ist eine Schwarmstadt Die Löwenstadt ist auf Wachstumskurs – nicht nur die Geburtenrate steigt, auch ziehen immer mehr junge Menschen hierher, um hier zu leben und zu arbeiten. Einer der Gründe, warum Braunschweig auf der Liste der Schwarmstädte steht. Es ist also ziemlich wahrscheinlich, dass Neuankömmlinge hier Gleichgesinnte finden.
  2. Schlaue Köpfe in Braunschweig 27 Forschungseinrichtungen gibt es in Braunschweig, darunter mehrere Fraunhofer-Institute, Bundesinstitute der Leibniz-Gemeinschaft, Bundesforschungsanstalten und ein Helmholtz-Institut. Jeder vierte Braunschweiger arbeitet in der Wissenschaft und Forschung. Ziemlich wahrscheinlich, dass die Jungs und Mädchen aus der Big Bang Theory unter uns leben.
  3. Jeden Tag ein Rembrandt … Das Herzog Anton Ulrich-Museum beheimatet große barocke Künstler wie Rembrandt, Cranach und Vermeer. Wer Lust hat, kann jeden Tag einen Rembrandt sehen. Wem das zu altbacken ist, der sollte einen Blick in die inspirierende Kulturszene Braunschweigs werfen. Schon einmal von den Stadtfindern gehört?
  4. Braunschweig liebt es natürlich Dem Alltag entfliehen? Das geht nicht nur vor den Toren der Stadt in der Lüneburger Heide oder dem nahen Harz, das geht vor allem auch in der Stadt. Zum Beispiel im Vogelschutzreservat Riddagshausen oder dem weitläufigen Westpark mit angrenzendem Timmerlaher Busch. Kurz aufs Rad geschwungen, schon kann man Tiere beobachten und die Natur genießen.
  5. Erholung so nah Mit mehr als 1.125 Hektar Grünflächen im Stadtgebiet findet sich von jeder Position in Braunschweig aus in weniger als 10 Minuten ein persönlicher Rückzugsort – ob als kleine grüne Oase oder groß angelegtem Park. Auf der Oker, die die Innenstadt umschließt, tummeln sich im Sommer Paddler, Kanuten und Tretbootfahrer. Hier lässt sich der Trubel der Stadt mitten in der Stadt leicht vergessen.
  6. Gut betreute Kinder Mit 8.075 Plätzen in 140 Kindertagesstätten bietet Braunschweig für Arbeitnehmern ein attraktives Umfeld, um Familie und Arbeit unter einen Hut zu bringen.  Dabei können Eltern zwischen städtischen und freien Kindertagesstätten und Plätzen in Elterninitiativen wählen.
  7. Ausgezeichnete Schulen Insgesamt gibt es in der Löwenstadt 87 allgemeinbildende Schulen und 40 berufsbildende Schulen. Einige gehören zu den besten Schulen Deutschlands: Regelmäßig gehen Schulen aus der Löwenstadt für den Deutschen Schulpreis ins Rennen. Ausgezeichnet wurden schon die IGS Fransches Feld und die Grundschule Comeniusstraße.
  8. Wohnungsbau Um der steigenden Einwohnerzahl ein Dach über dem Kopf bieten zu können, hat die Stadt erst gerade einen Masterplan zum Wohnungsbau beschlossen. Bis 2020 sollen 5.000 neue Wohnungen geschaffen werden. Im nördlichen Ringgebiet wird schon kräftig gebaut, hier entstehen derzeit 1.750 Wohnungen.
  9. Mitspracherecht für alle Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger sind aktiv in der Stadtentwicklung eingebunden. Das Projekt „Denk Deine Stadt“ ermöglicht allen, sich an einem breit angelegten Diskussionsprozess zu beteiligen und Ideen zur Zukunft der Stadt einzubringen.
  10. Lautlos in die Zukunft mit E-Mobilität Mit Linienbussen, die per Induktion mit Strom versorgt werden, und dem dichtesten öffentlichen Ladesäulennetz in Niedersachsen ist die Löwenstadt bestens für die Mobilität der Zukunft gerüstet. Die Stadt meint es ernst mit alternativen Antrieben, deshalb dürfen unter anderem E-Autos drei Stunden kostenlos im Stadtgebiet parken.
  11. Vielfältige Karrieremöglichkeiten Bei fast 4.000 Unternehmen und Betriebe gibt es in der Löwenstadt vielfältige Karrieremöglichkeiten. Vom Mitarbeiter in der Zuckerproduktion über Facharzt im Klinikum gibt es in allen Bereichen Fachkräftebedarf. Einfach mal bewerben.
  12. Enthusiasten Braunschweiger sind Enthusiasten. Ob im Eintracht-Stadion, beim Basketball in der Volkswagenhalle oder auf dem Tanzparkett: In sämtlichen Sportarten fiebern Fans mit unseren löwenstarken Sportlern mit. Schon mal in Südkurve gestanden und Eintracht Braunschweig zum Wiederaufstieg angefeuert?
  13. Kurze Wege Braunschweig gilt als Stadt der kurzen Wege. In zwanzig Minuten zu Fuß quer durch die Innenstadt, in zwanzig Minuten mit dem Rad vom westlichen ins östliche Ringgebiet und zwanzig Minuten dauert es, um mit dem Auto von der Südstadt in die Nordstadt zu kommen. Bei diesen kurzen Distanzen ist es kein Wunder, dass der Braunschweiger liebend gern mit dem Rad unterwegs ist.
  14. Vielfältige Gastronomieszene Ob moderne Küche oder doch lieber rustikal, ob deutsche Klassiker oder eine kulinarische Reise um die Welt – die Braunschweiger lieben es, Essen zu gehen. Dementsprechend ist die Restaurant- und Barszene in der Löwenstadt groß und vielfältig. Essengehen ist auch der perfekte Anlass, um die neuen Kollegen einmal privat kennen zu lernen.
  15. Bummeln und genießen Wer gerne shoppt, wird die Braunschweiger Innenstadt lieben. Namhafte Filialisten, individuelle Einzelhändler und alteingesessene Spezialgeschäfte, Braunschweig besticht als abwechslungsreiche Einkaufsstadt mit hoher Aufenthaltsqualität. Um die zu steigern, wurde 2007 mit der schrittweisen Umgestaltung der Innenstadt begonnen. Mehr Bänke, mehr Plätze für Außengastronomie, mehr Grünflächen machen den Innenstadtbummel zur entspannten Angelegenheit.

 

Titelbild: Blick vom Rathausturm auf das Burgplatz-Ensemble. Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Gerald Grote.