MTV Braunschweig: Vereinstradition trifft sportliche Moderne

Sport macht nicht nur Spaß und ist gesund, sondern fördert auch soziale Kontakte und führt häufig zu neuen Freundschaften. Das weiß Jörg Diekmann, Geschäftsführer des MTV Braunschweig, aus ganz persönlicher Erfahrung: Nach dem Studium der Sportwissenschaften zog es den gebürtigen Braunschweiger zuerst nach Hamburg. Frisch in der Elbmetropole angekommen, trat er sogleich einem Sportverein bei und schloss dort die ersten Freundschaften, bevor er 2001 in seine Heimatstadt zurückkehrte und seine Karriere beim MTV begann. „Wenn man irgendwo fremd ist, findet man nirgendwo so schnell Anschluss wie in einem Sportverein“, erinnert sich Diekmann. „Gerade für neu zugezogene Eltern und Kinder ist unsere Erfahrung hier im Haus, dass man über den Sport sehr gut mit anderen Menschen in Kontakt treten kann. Das erleichtert die Orientierung und Integration in der neuen Heimat enorm.“

Und eine dieser sportlichen „Kontaktbörsen“ hört in der Löwenstadt auf den Namen „Braunschweiger Männer-Turnverein von 1847 e. V.“. Das klingt nicht nur traditionsreich und altehrwürdig, sondern ist es auch: Der MTV Braunschweig ist mit knapp 6.000 Mitgliedern und über 200 Trainern der größte regionale Sportverein und mit dem namensgebenden Gründungsjahr 1847 sogar der zweitälteste Sportverein Niedersachsens.

Geschäftsführer des MTV Braunschweig: Jörg Diekmann.
Geschäftsführer des MTV Braunschweig: Jörg Diekmann.

Doch von dem in Zeiten der geschlechtlichen Gleichberechtigung etwas antiquiert wirkenden Namen sollte man sich auf keinen Fall abschrecken lassen: Die Bezeichnung „Männer-Turnverein“ ist nur ein Relikt aus dem neunzehnten Jahrhundert. Heute ist der Anteil weiblicher Mitglieder sogar höher als der männlicher. „Und auch im Präsidium sind drei der sechs ehrenamtlichen Mitglieder weiblich“, klärt Geschäftsführer Diekmann auf.

Ebenfalls jederzeit herzlich willkommen sind Sportbegeisterte aller Nationalitäten. Zwar gibt es keine speziellen Integrationsgruppen, doch ist das Sportangebot schlichtweg herkunftsneutral: „Multikulti wird bei uns einfach gelebt.“

Genau so bunt und vielfältig wie seine Mitglieder ist auch das Sportangebot des MTV: Von Leichtathletik, Turnen und klassischen Ballsportarten über Schwimmen, Fitness und Entspannung bis hin zu Kampfsport und Tanzen – das Angebot des MTV ist das umfangreichste der Region. Insgesamt 600 Stunden Sport stehen wöchentlich auf dem Trainingsplan, und mit dem monatlichen Mitgliedsbeitrag ist fast alles abgegolten.

Zur Umsetzung stehen dem Verein dabei eine Vielzahl an Trainingsorten zur Verfügung: Direkt an der Geschäftsstelle in der Güldenstraße besitzt der MTV eine eigene Turnhalle samt Fitnessstudio und zwei Gymnastikräumen. Zusätzlich nutzt er den Sportpark Rote Wiese, die Sportanlage Westpark sowie einen Tanzsaal in der Echternstraße. Darüber hinaus hat der Verein viele Sporthallen quer über das Stadtgebiet angemietet.

Fast alle Angebote sind für Kinder ab sechs Jahren zugänglich, und auch an die Allerkleinsten mitsamt ihrer Eltern ist gedacht. So gibt es vor allem in der Turnabteilung viele Eltern-Kind-Angebote. „In der Turnhalle befindet sich eine Empore, von der aus die Eltern ihre Zöglinge beobachten und von diesen gesehen werden können, sodass der Trennungsschmerz nicht ganz so groß ist“, kommentiert Diekmann augenzwinkernd.

In der Leichtathletik gibt es auch Gruppen, die im Leistungssport aktiv sind.

Wer ehrgeizigere Ambitionen hat, findet beim MTV ebenfalls Gleichgesinnte sowie professionelle Unterstützung, denn viele seiner Abteilungen sind auch im Leistungssport aktiv. Und das äußerst erfolgreich: Die Cheerleader des MTV waren erst kürzlich bei der Weltmeisterschaft in Orlando/USA, die Rhythmische Sportgymnastik wurde vor zwei Jahren deutscher Meister und die A-Jugend der Handballer hat drei Jahre hintereinander in der Jugend-Bundesliga gegen Mannschaften wie die „Füchse Berlin“ gespielt.

Für Globetrotter besonders attraktiv: Der MTV bietet vertraglich ein hohes Maß an Flexibilität. So gibt es vier Kündigungszeitpunkte im Jahr, was gerade auch für Menschen interessant ist, die häufig ihren Wohnort wechseln und zeitlich nur begrenzt in Braunschweig leben. Auch muss niemand die sprichwörtliche Katze im Sack kaufen, mehrere Schnuppertermine sind problemlos möglich. Also Turnbeutel gepackt und auf in die Güldenstraße!

Weitere Informationen sowie das komplette Kursangebot unter www.mtv-bs.de.

Text: Stephen Dietl
Fotos: MTV Braunschweig