TRIOLOGY: Effizient, lösungsorientiert und absolut familienfreundlich

Die TRIOLOGY GmbH ist ein deutschlandweit agierendes IT-Unternehmen für anspruchsvolle IT-Projekte und bietet seit 2002 mit ca. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umfassendes Know-How im Bereich Development und Consulting. Drei Mitarbeiterinnen berichten aus ihrem beruflichen Alltag, von ihrem Leben in Braunschweig, der Vereinbarkeit von Job und Familie und was sie besonders an ihrer Arbeit schätzen:

Die 38-jährige Informatikerin Karla Margarita Picazo Luna arbeitet für TRIOLOGY in Teilzeit als IT-Project Consultant im Bereich Requirements Engineering. Sie genießt die zentrale Lage des Unternehmens und nutzt diese in der Mittagspause gern für kleine Spaziergänge in der Innenstadt. Aber auch nach Feierabend kennt sie die Vorzüge der Stadt, zum Beispiel das Konzertangebot, Veranstaltungen für Kinder, sowie die vielen Freizeit- und Sportaktivitäten.

Frau Picazo Luna, was schätzen Sie am meisten an Ihrer Arbeit?

Neben dem breiten Themenspektrum meiner Arbeit, wobei ich viel lernen und meine Erfahrung einbringen kann, schätze ich vor allem die hohe Arbeitszeit-Flexibilität und die Möglichkeit, Homeoffice zu machen. Das hilft sehr in besonderen Situationen, zum Beispiel wenn das Kind krank ist und man keine Familie vor Ort hat, die helfen kann, das Kind zu betreuen.

Viola Hoffmann (40), Abteilungsleiterin IT Project Business Services, arbeitet seit 10 Jahren bei der TRIOLOGY. Der zweifachen Mutter macht ihre Arbeit großen Spaß, unter anderem weil sie eigenverantwortlich Entscheidungen treffen kann und ihr wenig direkt vorgegeben wird: „Ich mag es, mir selber einen Plan zur Erreichung meiner Ziele zu machen und Dinge auf meine Art zu tun. Dabei bekomme ich viel Rückhalt in der Geschäftsführung.“

Frau Hoffmann, wie sieht ihr Arbeitszeitmodell aus? Können Sie Karriere und Familie gut unter einen Hut bringen?

Nach der Elternzeit meines zweiten Sohnes wollte ich gern in Vollzeit wieder anfangen. Wichtig dabei war die Option auf Reduzierung der Arbeitszeit, falls ich merke, dass es nicht gut klappt. Bisher funktioniert es sehr gut, da mein Mann morgens die Kinder übernimmt und ich bereits früh anfangen kann. Grundsätzlich hätte ich auch die Möglichkeit gehabt, in Teilzeit wieder einzusteigen, was ich nach der Elternzeit meines ersten Sohnes auch genutzt habe. Wenn ich mal früher losmusste oder auch erst später kommen konnte, bin ich bisher immer auf viel Verständnis im Unternehmen und auch beim Kunden gestoßen.

Auch Daiana Tzbour genießt die angenehme Arbeitsatmosphäre im Büro und freut sich schon morgens, wenn sie nach dem Weg zur Kita, wo sie zuerst ihr Kind hinbringt, mit einem guten Gefühl in ihr „zweites Zuhause“ kommt. Die 36-jährige hat einen Master im E-Design absolviert und arbeitet seit 2016 bei TRIOLOGY im Bereich Projektmanagement, Anforderungs-management und Testmanagement in Teilzeit.

Frau Tzbour, was gefällt Ihnen an Braunschweig? Haben Sie einen bestimmten Lieblingsplatz?

Ich lebe gerne in Braunschweig. Wenn ich von einer Reise zurückkomme, bin ich immer glücklich wieder Heim zu kommen. Zu meinen Lieblingsorten zählen der kleine Teil des Botanischen Gartens am Okerufer, der Südsee, die Innenstadt mit den historischen Bauten, aber auch der Flughafen, weil man dort die Segelflieger beobachten kann.

Familienfreundlichkeit, flache Hierarchien und berufliche Erfüllung gepaart mit einem lebenswerten Umfeld – die Formel, die Karla Margarita Picazo Luna, Viola Hoffmann und Daiana Tzbour so zufrieden macht mit ihrem Job und bei der TRIOLOGY GmbH voll aufgeht.

 

Titelbild: Karla Picazo Luna, Viola Hoffmann und Daiana Tzbour in der Lounge der TRIOLOGY GmbH. Foto: A. Rodemann.